Joachim Gauck in Neukölln
Joachim Gauck in Neukölln: Kritik am Nationalismus Foto: picture alliance/dpa

Besuch in Berlin Kreuzberg
 

Gauck: Deutsche sollen Einwanderung als Gewinn wahrnehmen

BERLIN. Bundespräsident Joachim Gauck hat die Deutschen ermahnt, Einwanderer als Bereicherung wahrzunehmen. „Wir lernen noch, eine vielfältige Gesellschaft zu sein“, sagte Gauck am Mittwoch bei einem Besuch im Berliner Stadtteil Wedding. „Wir nehmen Zuzug als Gewinn wahr.“

„Idiotisch“ seien dagegen Menschen, die „alte Konzepte von Nationalismus zu neuem Leben erwecken wollen“. Was Deutschland nicht brauche, sei eine „ethnisch reine Gesellschaft“.

Bei seinem Besuch von Integrationsprojekten in Kreuzberg wurde Gauck von etwa einhundert Linksextremisten empfangen. Sie pfiffen das Staatsoberhaupt aus und bezeichneten ihn als „Kriegstreiber“. (ho)