Söder für Deutsch im Grundgesetz

471px-Markus_soeder
Markus Söder (CSU) fordert „ein klares Bekenntnis zur deutschen Sprache“ Foto: Wikipedia/Christian „VisualBeo“ Horvat (CC-Lizenz) https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/legalcode

BERLIN. Der bayerische Umweltminister Markus Söder (CSU) hat eine Verankerung der deutschen Sprache im Grundgesetz gefordert. „Wir brauchen ein klares Bekenntnis zur deutschen Sprache. Deutsch ist die gemeinsame Grundlage für das Leben in unserem Land. Eine Verfassungsänderung wäre ein sichtbares Signal, daß die deutsche Sprache oberstes Ziel aller Integrationsbemühungen sein muß“, sagte Söder der Bild-Zeitung.

Hintergrund ist die Kampagne des „Vereins Deutsche Sprache“ und des „Vereins für deutsche Kulturbeziehungen im Ausland“ für die Aufnahme der deutschen Sprache ins Grundgesetz. Die Vereine hatten knapp 50.000 Unterschriften für eine entsprechende Änderung des Grundgesetzes gesammelt.

Nach dem Vorschlag soll Artikel 22 des Grundgesetzes um den Zusatz „Die Sprache der Bundesrepublik ist Deutsch“ ergänzt werden. Die Unterschriften waren am 9. November an Bundestagspräsident Norbert Lammert (CDU) übergeben worden. (krk)

Probeabo JF 2021 Gratis lesen

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen
aktuelles