Republikaner: Verwirrung um angeblichen Rücktritt Rolf Schlierers

rolf
Rolf Schlierer Foto: Privat

BERLIN.  Die von der Nachrichtenagentur dpa veröffentlichte Nachricht vom Rücktritt des Bundesvorsitzenden der Republikaner, Rolf Schlierer, ist offenbar falsch. „Die von dpa verbreitete Meldung, Dr. Schlierer sei zurückgetreten ist eine Fälschung“, heißt es dazu auf der Internetseite der Partei.

Schlierers Stellvertreterin Uschi Winkelsett sagte gegenüber der JUNGEN FREIHEIT, die Meldung gehe auf eine gefälschte E-Mail an dpa zurück. Derzeit werde versucht, die Hintergründe aufzuklären.

Zuvor hatten mehrere Medien unter Berufung auf die Agentur berichtet, Schlierer wolle im März nach 16 Jahren sein Amt zur Verfügung stellen. Zur Begründung hieß es, Schlierer ziehe damit die Konsequenz aus der Bundestagswahl, bei der die Republikaner auf 0,4 Prozent gekommen waren. Er wolle sich jetzt auf die Landtagswahl 2011 in Baden-Württemberg konzentrieren.

Schlierer war 1994 zum Nachfolger von Parteichef Franz Schönhuber gewählt worden . Hintergrund für die gezielte Fehlinformation sind möglicherweise innerparteiliche Streitigkeiten um den Kurs der Partei. (ms)  

Ahriman Verlag
Probeabo JF 2021 Gratis lesen

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen
Hierfür wurden keine ähnlichen Themen gefunden.
aktuelles