stern

Extremismus
 

Nordrhein-Westfalen plant „Kampf gegen Links“

stern
NRW plant als erstes Bundesland einen „Kampf gegen Links“ Foto: JF

DÜSSELDORF. Nordrhein-Westfalens Familienminister Armin Laschet (CDU) hat angekündigt, stärker gegen Linksextremismus vorzugehen. Dafür soll in der kommenden Legislaturperiode die Landeszentrale für politische Bildung neu ausgerichtet werden, sagte Laschet der Rheinischen Post.

„Längst nicht von jedem werden die Gefahren des Linksextremismus erkannt“, begründete der Minister die Pläne. Hintergrund ist der Anstieg linksextremer Gewalt. Laut dem NRW-Verfassungsschutzbericht 2009 stiegen die linksextremen Gewalttaten im Vergleich zum Vorjahr um über fünfzig Prozent auf 219. Die rechtsextremen Gewalttaten sanken dagegen auf 173.

Laschet schlug daher einen Fünf-Punkte-Plan zur Bekämpfung des Linksextremismus vor. Dazu könnten nach Ansicht des Ministers unter anderem neue Unterrichtsmaterialien zur Aufklärung über Linksextremismus gehören. Aber auch lokale Bündnisse von Kommunalpolitikern, Schulen, Vereinen und Kirchen gegen Linksextremismus seien für ihn denkbar, sagte der CDU-Politiker. (krk)

Probeabo JF 2021 Gratis lesen

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen
aktuelles