Markus Krall Freiheit oder Untergang
Andy

Verfassungsschutz
 

Nordrhein-Westfalen präsentiert Comic gegen Linksextremismus

Andy
Andi-Comic: Mit Bildgeschichten gegen Linksextremismus Foto: JF

DÜSSELDORF. Der nordrhein-westfälische Verfassungsschutz will mit einem „Bildungscomic“ Jugendliche verstärkt über die Gefahren des gewaltbereiten Linksextremismus aufklären. Das hierfür von der Behörde konzipierte Heft wurde am Montag in der Landeshauptstadt durch Innenminister Ingo Wolf (FDP) vorgestellt.

„Damit zeigen wir, wie Linksextremisten demokratische Grundwerte bekämpfen und dafür auch Gewalt einsetzen. Es ist wichtig, daß Jugendliche über die Gefahren aller Extremismusformen Bescheid wissen. Politisch aufgeklärte junge Menschen sind das Fundament und die Zukunft unserer Demokratie“, sagte der FDP-Politiker.

Lernhilfe für die „Demokratieerziehung“

In dem Comic erleben Andi, Ayshe und Murat, wie ihr Freund Ben nach einem Konzert in einem „autonomen Zentrum“ in die „linksautonome Szene abdriften“. Als eine Demonstration gegen Rechtsextremisten in Randale der Linksextremisten ausartet, kommt Ben jedoch wieder zur Besinnung.

Das Heft mit einer Auflage von 100.000 Stück richtet sich an Jugendliche und Schüler im Alter zwischen 14 und 18 Jahren und soll im Unterricht und bei „Demokratieerziehung“ verwendet werden. In derselben Reihe sind bereits Comics gegen Rechtsextremismus und Islamismus erschienen. (krk)

Probeabo JF 2021 Gratis lesen

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen
aktuelles