AFD Sachsen Wir Frauen brauchen keine Quote!

 

EU-kritische Bewegung Libertas in Frankreich gegründet

2212
Philippe de Villiers Foto: Europäisches Parlament

BERLIN. Die EU-kritische Bürgerbewegung Libertas wird auch in Frankreich zur Europawahl antreten.  In einer Pressemitteilung der von Irland ausgehenden Organisation heißt es, die zwei französischen Parteien „Mouvement pour la France“ (MPF) und Partei „Chasse, pêche, nature et traditions“ (CPNT) hätten zu diesem Zweck eine gemeinsame Liste gebildet.

Spitzenkandidaten auf der gemeinsamen Liste sind Philippe de Villiers, derzeit Europa-Abgeordneter der konservativen MPF sowie Frédéric Nihous, Vorsitzender der Landvolk-Partei CPNT, die sich laut ihrem Parteinamen für Jagd, Fischerei, Natur und Traditionen einsetzt. Die Wahlkampagne soll Jérôme Rivière leiten, ehemaliges Mitglied und Ex-Abgeordneter der UMP des französischen Präsidenten Nicolas Sarkozy.

„Wir wollen ein Europa, das uns gehört!“

De Villiers kündigte an, für ein Europa zu kämpfen, das die Interessen des Volkes verteidigt. „Wir wollen eine Volksabstimmung über den Lissabon-Vertrag. Wir möchten, daß der demokratische Wille des französischen Volkes respektiert wird“, teilte de Villiers mit. Der CPNT-Vorsitzende Frédéric Nihous ergänzte, man lehne ein Europa ab, das Brüssel gehöre: „Wir wollen ein Europa, das uns gehört!“

Bei der Vorstellung der gemeinsamen Liste forderte Libertas-Gründer Declan Ganley die Franzosen auf, einen politischen Wechsel zu wagen und Frankreich „zum Herzen einer demokratischen Renaissance in Europa“ zu machen. (vo)

Probeabo JF 2021 Gratis lesen

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen
Hierfür wurden keine ähnlichen Themen gefunden.
aktuelles