Joachim Kuhs

 

Linksextremismus: Über 4.200 Gewaltdelikte seit 2005

Demo_01
Linksextreme Demonstration im sächsischen Mittweida Foto: JF

BERLIN. Linksextremisten haben in Deutschland seit 2005 über 4.200 Gewaltdelikte begangen. Das geht aus einer Antwort der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage der FDP-Fraktion hervor.

Demnach waren von Anfang 2005 bis Ende Juni dieses Jahres 4.243 Gewaltdelikte im Phänomenbereich „Politisch motivierte Kriminalität – links“ zu verzeichnen. Zudem wurden im gleichen Zeitraum 7.478 von Linksextremisten begangene Sachbeschädigungen registriert. Die Aufklärungsquote lag dabei deutlich unter 20 Prozent.

Auch Polizisten sind Opfer

Der Anstieg der Delikte mit linksextremem Hintergrund ist laut Bundesregierung auf die seit „Jahren zunehmende öffentliche Präsenz von rechtsgerichteten Akteuren“ im Zusammenhang mit Wahlen, Kundgebungen und Demonstrationen zurückzuführen.

Die meisten Gewalttaten richten sich vornehmlich gegen „Personen des politisch rechten Spektrums“. Regelmäßig seien aber auch Polizisten betroffen.

Probeabo JF 2021 Gratis lesen

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen
aktuelles