Anzeige
Anzeige

Attentat in den USA: Salman Rushdie auf offener Bühne niedergestochen

Attentat in den USA: Salman Rushdie auf offener Bühne niedergestochen

Attentat in den USA: Salman Rushdie auf offener Bühne niedergestochen

Leben im Fadenkreuz
Leben im Fadenkreuz
Helfer kümmern sich um den schwer verletzten Salman Rushdie Foto: picture alliance / ASSOCIATED PRESS | Joshua Goodman
Attentat in den USA
 

Salman Rushdie auf offener Bühne niedergestochen

CHAUTAUQUA. Der bekannte Buchautor Salman Rushdie ist während einer Buchlesung im US-Bundesstaat New York auf offener Bühne von einem Attentäter niedergestochen worden. Der Angreifer stach Rushdie in den Hals, berichtet die Nachrichtenagentur AP. Er wurde kurz nach der Tat von der Polizei festgenommen. Nach Polizeiangaben heißt er Hadi Matar.

Über die Motive des Messerstechers ist noch nichts bekannt. Allerdings muß der Autor des Buches „Die satanischen Verse“ seit mehr als 40 Jahren unter ständigem Polizeischutz leben, nachdem Islamgelehrte eine Todesfatwa gegen Rushdie ausgesprochen haben, da sein Werk angeblich blasphemisch sei und den Islam beleidige. Der Iran hat ein Kopfgeld auf seine Ermordung von drei Millionen Euro ausgesetzt.

Videos in den sozialen Netzwerken zeigen, wie Besucher der Lesung kurz nach dem Angriff auf die Bühne stürmen, um Rushdie zu helfen.

Foto zeigen zudem, wie der offenbar schwer verletzte Autor in ein Krankenhaus gebracht wird.

(ho)

Helfer kümmern sich um den schwer verletzten Salman Rushdie Foto: picture alliance / ASSOCIATED PRESS | Joshua Goodman
Anzeige
Anzeige
Probeabo JF 2021 Gratis lesen

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen
aktuelles