Dominik Nepp (FPÖ) im Wiener Rathaus Foto: picture alliance/APA/picturedesk.com
Gemeinderatswahl in Wien

Krachende Niederlage für FPÖ

WIEN. Die SPÖ hat die Gemeinderatswahl in der österreichischen Hauptstadt Wien klar gewonnen. Laut aktueller Hochrechnung des ORF/SORA-Instituts entschieden sich 42 Prozent (+2,4) der Wähler für die Partei. Auf Platz 2 folgt die ÖVP mit 18,8 Prozent (+9,5). Dahinter landen die Grünen mit 14,1 Prozent (+2,2), vor den NEOS mit 7,9 Prozent (+1,8).

Eine schwere Niederlage muß die FPÖ rund um Landesparteiobmann Dominik Nepp einstecken. Sie verliert zur Wahl vor fünf Jahren 23,1 Prozentpunkte und wird mit 7,7 Prozent nur fünftstärkste Partei. Das Team HC von Heinz-Christian Strache schafft den Einzug den ersten Zahlen zufolge mit 3,6 Prozent nicht. Die übrigen Kleinstparteien verpassen den Einzug klar. Links kommt auf 2,1 Prozent, die Bierpartei auf zwei Prozent und SÖZ auf 1,6 Prozent.

Die Schwankungsbreite der Umfrage liegt bei zwei Prozent. Sie berücksichtigt auch das voraussichtliche Abstimmungsverhalten von rund 380.000 Briefwählern. Damit wurden so viele Wahlkarten für die Briefwahl ausgestellt wie noch nie bei einer Landtags- und Gemeinderatswahl. Insgesamt waren in der Hauptstadt rund 1,36 Millionen Menschen aufgerufen zu wählen. Die Wahlbeteiligung lag bei rund 62,5 Prozent. Ausgezählt sind bislang rund 80 Prozent der Stimmen. (ha)

Dominik Nepp (FPÖ) im Wiener Rathaus Foto: picture alliance/APA/picturedesk.com

Unterstützung

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

aktuelles

CATCODE: Article_Ausland