Perücke von Schweizer Online-Händler, Greta Thunberg Foto: picture alliance/IPA / Screenshot funshop.ch / JF-Montage
Schweiz

Fasching: Klimaschützer empören sich über Greta-Perücken

BERN. Schweizer Klimaschützer haben den Verkauf von Greta-Thunberg-Kostümen kritisiert. „Das Angebot zeigt, daß die Klimabewegung nach wie vor nicht ernst genommen wird“, beklagte die Sprecherin des Bündnisses „Klimastreik Schweiz“, Lena Bühler, gegenüber dem Nachrichtenportal 20 Minuten.

Immer mehr Anbieter versuchten, aus der Schwedin Kapital zu schlagen. „Das ist geschmacklos, denn eigentlich müssen wir uns darum kümmern, die Klimakrise zu überwinden“, forderte Bühler. „Es ist traurig, daß sich Fasnächtler damit auf Kosten einer autistischen Jugendlichen amüsieren können“, ergänzte ein anderer Klimademonstrant.

„Von fleißigen Händen in Deutschland geknöpft“

Hintergrund sind mehrere Anbieter von Faschingskostümen, die Perücken mit langen, braunen Zöpfen im Sortiment führen. In der Produktbeschreibung des Onlinehändlers „Funshop“ steht: „Erkläre den Umweltsündern den Krieg und zeige der Welt, daß sie kurz vor dem Abgrund steht. Ob uns die Entschuldigungen ausgehen oder die Zeit, ob am nächsten Klimastreik oder der nächsten Kostümparty – mit dieser Perücke wirst du auf jeden Fall alle Blicke auf dich ziehen!“

Ebenso ist eine Frau abgebildet, die ein grimmiges Gesicht zeigt, die Perücke mit zwei Zöpfen sowie einen gelben Anorak trägt, der jenem Greta Thunbergs ähnelt. Ein anderer Anbieter verkauft eine ähnliche Perücke mit nur einem Zopf: „Manche mögen unsere Umweltaktivistin Greta, andere können sie gar nicht leiden. Wir bieten für all ihre Fans diesen wunderschönen braunen Greta-Zopf an.“ In der Produktangabe heißt es: „Dieser Zopf wird in unserem Nachbarland Deutschland von fleißigen Händen geknöpft.“ (ls)

Perücke von Schweizer Online-Händler, Greta Thunberg Foto: picture alliance/IPA / Screenshot funshop.ch / JF-Montage

Unterstützung

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

aktuelles