Sperrmauer zwischen Israel und dem Westjordanland
Sperrmauer zwischen Israel und dem Westjordanland Foto: dpa
Terrorismus

Nach Messerattacke: Israel baut neuen Grenzzaun

TEL AVIV. Die israelische Regierung hat angekündigt, einen neuen Sperrzaun zu den Palästinensergebieten zu bauen. Nachdem ein Palästinenser am Dienstag einen Touristen aus den USA erstochen und 14 weitere Menschen verletzt hatte, ist nun ein ganzes Maßnahmenpaket geplant, berichten israelische Medien.

Der israelische Ministerpräsident Benjamin Netanjahu, sein Verteidigungsminister Mosche Jalon sowie Vertreter von Militär, Polizei und Geheimdienst beschlossen zudem Einschränkungen bei den Arbeitsgenehmigungen für Palästinenser aus dem Westjordanland, die Schließung radikaler palästinensischer Medien und harte Strafen für Israelis, die Palästinensern ohne Aufenthaltsgenehmigungen in Israel helfen.

Die jüngste Messerattacke reiht sich ein in eine Welle der Gewalt, der seit Oktober über 180 Palästinenser, 30 Israelis und ein US-Bürger, ein Sudanese und ein Eritreer zum Opfer gefallen sind. Bei den meisten der getöteten Palästinenser handelte es sich um erwiesene oder mutmaßliche Attentäter. (mv)

Sperrmauer zwischen Israel und dem Westjordanland Foto: dpa

Unterstützung

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen