Guantanamo
Das US-Gefangenenlager Guantanamo auf Kuba: Beide Kläger sind dort noch inhaftiert Foto: picture alliance/AP Images

Geheimgefängnis
 

Europäischer Gerichtshof verurteilt Polen wegen CIA-Unterstützung

STRAßBURG. Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte hat Polen wegen der illegalen Inhaftierung zweier Terrorverdächtiger in einem geheimen CIA-Gefängnis verurteilt. Die Polnische Regierung muß den beiden Männern nun jeweils 100.000 Euro Schmerzensgeld bezahlen, berichtet die Nachrichtenagentur AFP. Allerdings befinden sich beide noch im amerikanischen Gefangenenlager Guantanamo auf Kuba.

Die Richter sahen es als erwiesen an, daß die polnischen Behörden dem amerikanischen Geheimdienst 2002 ermöglichten, die beiden Männer aus Saudi-Arabien und Palästina auf einem Militärstützpunkt im nordöstlichen Polen zu inhaftieren. Dadurch hätte die CIA die Möglichkeit gehabt, die Terrorverdächtigen auf polnischem Territorium zu foltern.

Polen habe sich auch der Mittäterschaft schuldig gemacht, daß die zwei Männer im Anschluß nach Guantanamo gebracht wurden, obwohl ihnen dort weitere Mißhandlungen drohten. Beide sitzen dort nach wie vor ein, ohne daß ihnen bislang vor einem Gericht in den Vereinigten Staaten der Prozeß gemacht wurde. (krk)

Das US-Gefangenenlager Guantanamo auf Kuba: Beide Kläger sind dort noch inhaftiert Foto: picture alliance/AP Images
Ahriman Verlag Der Kalte Krieg
Probeabo JF 2021 Gratis lesen

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen
Hierfür wurden keine ähnlichen Themen gefunden.
aktuelles