Euro_Slovenia_2011

Slowenien
 

Slowenien: Zentralbank ehrt Kommunisten auf Zwei-Euro-Münze

Euro_Slovenia_2011
Franc Rozman – auch Stane genannt – wurde schon zu Titos Zeiten als Nationalheld verehrt Foto: Banka Slovenije/wikipedia.org

LAIBACH. Die slowenische Zentralbank hat eine Zwei-Euro-Gedenkmünze zum 100. Geburtstag des kommunistischen Partisanengenerals Franc Rozman herausgegeben. Neben dem Relief des ehemaligen Nationalhelden im kommunistischen Jugoslawien ist auch ein fünfzackiger Tito-Stern darauf abgebildet.

Während der konservative Oppositionsführer Janez Jansa von einer Provokation sprach, kritisierte die Jugendorganisation der außerparlamentarischen Partei „Neues Slowenien“ die Zentralbank. Rozman sei ein Kriegsverbrecher, der eine „breite Blutspur“ hinterlassen habe, sagte die Parteijugend laut der FAZ.

Zahlreiche slowenische Schulen tragen bis heute seinen Namen

Der Bäckerlehrling Rozman hatte sich früh der kommunistischen Partei angeschlossen und bereits im Spanischen Bürgerkrieg auf der Seite der Internationalen Brigaden gekämpft. Im Zweiten Weltkrieg kommandierte er slowenische Partisanen-Einheiten im Kampf gegen die deutsche Wehrmacht.

Rozman starb im November 1944 nach einer schweren Verletzung, die er sich beim Test eines britischen Mörsers zugezogen hatte. Zahlreiche Schulen Sloweniens tragen bis heute den Namen des Kommunisten. (cs)

Probeabo JF 2021 Gratis lesen

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen
Hierfür wurden keine ähnlichen Themen gefunden.
aktuelles