Die_Welt

Medien
 

Pole verklagt Axel Springer AG

Die_Welt
Dem Springer Verlag droht wegen eines Artikels in der „Welt“ eine Schadensersatzforderung von 125.000 Euro Foto: JF

WARSCHAU. Ein Pole hat den Axel Springer Verlag auf 125.000 Euro Schadensersatz verklagt. Hintergrund ist laut einer Meldung der Nachrichtenagentur KNA ein Artikel der Tageszeitung Die Welt aus dem Jahr 2008, in dem über das „polnische Konzentrationslager Majdanek“ berichtet worden war.

Zwar hatte die Redaktion des Blatts den Sachverhalt umgehend richtiggestellt und sich für die Bezeichnung „polnisches Konzentrationslager“ entschuldigt. Doch damit wollte sich der Kläger Zbigniew Osewski nicht zufriedengeben und verlangt nun eine Zahlung von 125.000 Euro an karitative Einrichtungen und eine Entschuldigung in der polnischen Presse.

Gericht prüft Verletzung der nationalen Würde

Ein Warschauer Bezirksgericht hatte die Klage zuerst abgelehnt, das Berufungsgericht nahm die Angelegenheit jedoch zur Entscheidung an und begründete dies damit, daß die Zeitung auch in Polen erhältlich gewesen und der beanstandete Artikel über das Internet verbreitet worden sei.

Das Gericht muß nun prüfen, ob Osewski in seiner nationalen Würde verletzt worden ist und damit Anspruch auf Schadensersatz hat. (krk)

Ahriman Verlag
Probeabo JF 2021 Gratis lesen

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen
Hierfür wurden keine ähnlichen Themen gefunden.
aktuelles