Schweiz: Christliche Volkspartei fordert Burkaverbot

400px-Burqa_Afghanistan_01
Zwei Afghaninnen mit Burka: „gleichbedeutend mit islamischem Fundamentalismus“ Foto: Flickr/Steve Evans

BASEL. Nach der erfolgreichen Volksabstimmung über ein Minarettverbot in der Schweiz will die Christliche Volkspartei (CVP) nun ein Burkaverbot durchsetzen. Laut dem CVP-Vorsitzenden Christophe Darbellay sei der Ganzkörperschleier „gleichbedeutend mit islamischem Fundamentalismus“.

Zwar gebe es bislang erst wenige Burkaträgerinnen in der Schweiz, „aber man verbietet etwas lieber zu früh als zu spät“, sagte Darbellay der Basler Zeitung.

Vereinte Nationen prüfen Vereinbarkeit mit internationalem Recht

Unterdessen prüfen die Vereinten Nationen, ob das Schweizer Minarettverbot mit dem Völkerrecht vereinbar ist, wie ein Sprecher des Hochkommissariats laut der Nachrichtenagentur dpa bekanntgab.

Am Sonntag hatten mehr als 57 Prozent der Eidgenossen für die Volksinitiative „Gegen den Bau von Minaretten“ gestimmt. Die Entscheidung hatte zu heftigen Reaktionen im In- und Ausland geführt. (krk)

Ahriman Verlag
Probeabo JF 2021 Gratis lesen

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen
Hierfür wurden keine ähnlichen Themen gefunden.
aktuelles