Oggersheimer Relikte

In den letzten Jahren wird bei Ehrenbürgerschaften und Straßenbezeichnungen vielerorts flurbereinigt, was man nach 1945 vergaß – wie Hitlers Ehrenbürgerschaft in Mainz-Gonsenheim bis 2002 -, was einen Schatten auf die „weiße Weste“ der Stadtgeschichte werfen oder einfach nur politisch unangenehm sein könnte. Ausgerechnet im Ludwigshafener Stadtteil Oggersheim, langjähriger Wohnort des geschichtlichsten aller Kanzler, Helmut Kohl, wurde etwas Prekäres entdeckt, das selbst dem CDU-Historiker nicht aufgefallen ist – eine „Saarlauterer Straße“. Bekanntlich wurde nach der Saarabstimmung 1935 das frankophone „Saarlouis“ in Saarlautern umgetauft. Trotz der Rückbenennung 1945 wurde in Oggersheimer noch in den Siebzigern die „Nazi-Bezeichnung“ als Bezug gewählt. Rechtzeitig zum 150. Stadtjubiläum wird nun diese Ludwigshafen, dem Altkanzler und BASF so peinliche „NS-Vokabel“ aus dem Straßenbild getilgt und die Geschichte für alle wieder geradegebogen.

Unterstützung

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen

Hierfür wurden keine ähnlichen Themen gefunden.