Am Ende

Der Verein „Miteinander – Netzwerk für Demokratie und Weltoffenheit in Sachsen-Anhalt e.V.“, ein Projekt des Bundesprogramms „gegen Rechts“ XENOS, muß aller Wahrscheinlichkeit nach im Juni seine Arbeit einstellen. Dies bestätigte der Geschäftsführer vom „Miteinander.“, Wolfram Stender im Gespräch mit der JUNGEN FREIHEIT. So plane die Landesregierung die Mittel für dieses Jahr von bisher 1,1 Millionen Euro auf 299.000 Euro zu kürzen, was die Arbeit für die Zukunft unmöglich mache. Alternativen zur Weiterführung der Vereinsarbeit gebe es keine, so Stender. Durch die Mittelkürzung sei auch die Arbeit des Bundesprogramms CIVITAS in Sachsen-Anhalt gefährdet, da diese die Räume von „Miteinander“ mitbenützten.

Unterstützung

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen

Hierfür wurden keine ähnlichen Themen gefunden.