Klaus-Rüdiger Mai Die Zukunft gestalten wir!

 

Axel Köhler, Altus, Regisseur

Wo möchten Sie jetzt am liebsten sein? Wenn ich mit mir im reinen bin, ist es egal, wo ich bin. Dann geht es mir überall gut. Und ich bin mit mir im reinen. Wofür lassen Sie alles stehen und liegen? Für dringende Hilfe, eine schöne Frau, meine Kinder und noch so manch anderes. Was bedeutet Heimat für Sie? Meine Familie, mein soziales Umfeld. Was ist Ihnen wichtig im Leben? Liebe, Authentizität. Was haben Ihnen Ihre Eltern mitgegeben? Musikalität, Willenskraft, Beziehungsfähigkeit. Welches Buch hat Sie nachhaltig beeinflußt? Mehrere, zuletzt Kafkas „Der Prozeß“ und „Orlando furioso“ von Mielke. Welche Musik mögen Sie? Barockmusik. Welches Ereignis ist für die Welt das einschneidendste gewesen? Der Abwurf der Atombombe. Was möchten Sie verändern? Es wäre zu schön, wenn Aids seine Bedrohung für die Menschheit endlich verlieren würde. Woran glauben Sie? Daß man seine Träume verwirklichen kann. Welche Werte sollen wir unseren Kindern weitergeben? Toleranz, Entscheidungsfähigkeit, Nächstenliebe. Welche Bedeutung hat der Tod für Sie? Im Alter die verdiente Ruhe, zu früh bedeutet er Leid, Schmerz und im schlimmsten Falle die Zerstörung der Existenz der Hinterbliebenen. Axel Köhler singt als Countertenor in Altstimmlage. Bei vielen internationalen Auftritten erwarb sich der im erzgebirgischen Schwarzenberg Geborene auch Auszeichnungen als Opernregisseur.

Probeabo JF 2021 Gratis lesen

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen
Hierfür wurden keine ähnlichen Themen gefunden.
aktuelles