Nachschub

Wenn man einen Computer hat, braucht man natürlich stets neue Programme. Sei es nun aus Neugier, Sammelleidenschaft oder weil man schlicht und ergreifend auf der Suche nach dem einen Progrämmchen ist, das einem etwas erleichtert. Will man jedoch nicht die Katze im Sack kaufen, so empfehlen sich die sogenannten Shareware-Programme. Diese dürfen frei kopiert werden, der Urheber fordert sogar gezielt dazu auf. Man kann es dann mit eingeschränkten Funktionen ausgiebig testen und bekommt nach Zahlung des Kaufpreises einen Freischaltcode bzw. die Vollversion zugesandt. Einem ähnlichen Prinzip folgt die Donateware, die im Gegensatz zur gänzlich kostenlosen Freeware lediglich mit der Bitte um eine kleine Spende verbunden ist. Aus dieser Szene sind schon manche professionellen Programmierer hervorgegangen. Die Klassiker unter den „Versorgungsinstitutionen“ sind Freeware.de, Shareware.de & Download.de, wo man querbeet sämtliche Programmgattungen für viele Betriebssysteme findet. In der Regel sind diese Seiten werbefinanziert. Eher noch ein Geheimtip ist da Tucows.de, wo man sehr viele Schmankerl für Taschencomputer findet. Ebenfalls übersichtlich und mit toller optischer Aufmachung präsentiert sich auch der selbsternannte „Held der Shareware“: FilePilot.de. Wenn man eine neue Betriebssystemversion installiert hat und die alten Treiberprogramme nicht mehr mitspielen, kann man sich unter Treiber.de zielsicher mit Aktualisierungen versorgen. Nun wäre es auch noch schön, wenn man die Zeit hätte, das alles auch auszuprobieren, seufzt Euer EROL STERN

Probeabo JF 2021 Gratis lesen

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen
Hierfür wurden keine ähnlichen Themen gefunden.
aktuelles