Don Ulf im Netz?

Schon öfter ist an dieser Stelle von der Weltnetz-Politiksimulation Dol 2 day (www.dol2day.de) berichtet worden. Spannende Diskussionen gibt es dort zumeist ohne Blatt vor dem Mund, und nur selten findet eine Zensur statt. In zahlreichen Initiativen, die eine Art „Fan-Club“ für bestimmte Dinge bilden, wird in Foren macher Unfug erörtert. Manchmal gibt es auch nützliche Anregungen, wie in der „Ini JF“, die für Anhänger der JUNGEN FREIHEIT wie geschaffen ist und mittlerweile 329 Mitglieder zählt. Unter der Schlagzeile „Don Ulf ein Gott“ wurde kürzlich der Comic auseinandergenommen. Ein absolut beigeisterter Leser machte den Vorschlag, doch einen Sammelband herauszugeben, denn „der wöchentliche JF-Comic von ‚Don Ulf‘ zählt absolut zu meinen Lieblingen. Viele seiner Geschichten sind so lebensecht, so nah … manches ist mir ähnlich auch schon passiert.“ Was die taz und ihr „Touché“ könne, so der Anhänger mit dem Spitznamen „Schlapf“, das müsse die JF auch können. Ab und zu scanne sich Schlapf die Comics und hänge die Ausdrucke in seiner WG auf oder verschickte die Datei per ePost. Prompt erntete er Beifall, aber auch Kritik. Es sind eben nicht alle restlos begeistert vom Comic der letzten Seite – aber Genies werden oftmals verkannt. Darum mal so eine kleine Umfrage (auch unter den Lesern dieser Kolumne hier): Sollte man so etwas wie einen Sammelband in Betracht ziehen? Vielleicht endlich mal die Zeichnungen im Internet zugänglich machen? Antwortet doch einfach unter koeniger@jungefreiheit.de, vielleicht habt ihr noch bessere Ideen. Im Weltnetz ist unser Ulf jedenfalls noch nicht zu sehen …

Unterstützung

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen

Hierfür wurden keine ähnlichen Themen gefunden.
CATCODE: Article_Zeitgeist