Markus Krall Freiheit oder Untergang

 

Dominique Görlitz, Abenteurer

Wo möchten Sie jetzt am liebsten sein? Da, wo ich mich wohlfühle. Wofür lassen Sie alles stehen und liegen? Mit meinen Freunden und meiner Frau auf neue Expeditionen zu ziehen. Was bedeutet Heimat für Sie? Dort, wo ich mit meiner Frau und Familie lebe – nämlich Deutschland. Was ist Ihnen wichtig im Leben? Gesundheit, Erfolg bei der Arbeit und die Liebe zu meiner Frau. Was haben Ihnen Ihre Eltern mitgegeben? Eine Menge: den Mut, sich auf das Risiko leben einzulassen; aber auch die Gewißheit, immer wieder zurückkehren zu können. Welches Buch hat Sie nachhaltig beeinflußt? Thor Heyerdahl: „Tigris“. Welche Musik mögen Sie? Am liebsten Enygma. Welches Ereignis ist für die Welt das einschneidendste gewesen? Die Wende in der DDR. Was möchten Sie verändern? Die Ungerechtigkeit in der Welt und danach die Menschheit. Woran glauben Sie? An das Gute im Menschen und die Hoffnung, daß die Vernunft über das Böse siegt. Welche Werte sollen wir unseren Kindern weitergeben? Toleranz, Ehrlichkeit und Beharrlichkeit. Welche Bedeutung hat der Tod für Sie? Heute noch gar keine. Aber in der Ferne das Ende. Dominique Görlitz , 37, ist Abenteurer aus Leidenschaft. Er überquerte im Mai 2002 erfolgreich mit einem selbstgebauten Segelschiff aus Schilf, Holz und Seilen das Mittelmeer und legte dabei rund 2.200 Kilometer zurück.

Probeabo JF 2021 Gratis lesen

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen
Hierfür wurden keine ähnlichen Themen gefunden.
aktuelles