Doppelspiel

Belfast in den 1980er Jahren. Martin McGartland (John Sturgess) ist 22 Jahre alt, katholisch und arbeitslos. Seine Freunde haben sich der IRA angeschlossen, um gegen die britischen Besatzungstruppen zu kämpfen, doch Martin zögert vor diesem Schritt, weil er auch die brutalen Methoden der irischen Nationalisten im Prinzip nicht gutheißt. Allerdings zeigt er auch keinerlei Respekt oder Sympathie für die Besatzer. Sehr schnell erkennt Nick Ferguson (Ben Kingsley), Chef des in Nordirland aktiven britischen Polizei-Geheimdienstes Special Branch, die Qualitäten des jungen Mannes. Er bietet ihm ein festes Gehalt und einen neuen Wagen an, wenn Martin sich der IRA anschließt und den Briten geplante Anschläge verrät. Da seine Freundin Lara schwanger ist und die junge Familie versorgt werden muß, willigt er ein.

Martin steigt in der Hierarchie der Belfaster Brigade der IRA schnell auf und liefert Ferguson wertvolle Informationen über geplante Terroranschläge. Doch je tiefer er einsteigt, desto klarer wird ihm, mit welcher Grausamkeit und Skrupellosigkeit der Kampf von beiden Seiten geführt wird. Zudem darf seine Familie weder wissen, daß er für die IRA arbeitet, noch daß er für die Briten spioniert. Sein Doppelleben zwischen den Fronten wird schließlich lebensgefährlich, als der britische Militärgeheimdienst MI 5 seine Konkurrenten von der Special Branch im Zuge einer Aktion, bei der es um die Festnahme der Belfaster IRA-Führung geht, austrickst, um einen eigenen Spitzel, der in der Hierarchie der IRA höher steht und wichtiger ist als Martin, vor der Enttarnung zu schützen …

Regisseurin Kari Skogland erzählt eine dramatische und abenteuerliche Lebensgeschichte schnörkellos und aus einem Guß. Der Polit- und Terrorthriller bietet nicht nur temporeiche Action und Hochspannung, sondern gewährt auch einen genauen Blick auf den Teufelskreis von Haß, Gewalt und Verrat. „50 Dead Men Walking – Der Spitzel“ beruht auf der Autobiographie von Martin McGartland, der bis heute  von seiner Familie getrennt im Ausland lebt und ständig seinen Wohnsitz wechseln muß, um sich vor der Rache seiner ehemaligen Kameraden zu schützen. In Kanada überlebte er nur knapp einen Anschlag.

Neben der packenden Geschichte machen vor allem die überzeugenden schauspielerischen Leistungen von Ben Kingsley und John Sturgess den Film absolut sehenswert. Als Extras bietet die DVD den Originaltrailer, Interviews und gelöschte Szenen.

DVD: 50 Dead Men Walking – Der Spitzel, Ascot Elite, Stuttgart 2009, Laufzeit:  ca. 113 Minuten

Probeabo JF 2021 Gratis lesen

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen
Hierfür wurden keine ähnlichen Themen gefunden.
aktuelles