Äddäm made in Germany

Adam Opel ist der Namensgeber der Adam Opel AG, die heute Automobile herstellt. Was für ein netter Einfall, nach ihm ein neues Fahrzeug zu benennen. Zwar hatte Adam Opel zu Lebzeiten keine Autos, sondern Fahrräder gebaut; auch war er skeptisch gegenüber diesen neumodischen Fortbewegungsmitteln: „Aus diesem Stinkkasten wird nie mehr werden als ein Spielzeug für Millionäre, die nicht wissen, wie sie ihr Geld wegwerfen sollen!“

Doch ist mit dem Namen „Opel“ ein wichtiges Stück deutscher Automobilgeschichte verbunden, auch wenn die Opel-Erben die Aktiengesellschaft bereits im Jahr 1928 an den amerikanischen Autobauer General Motors verkauften. Bis heute werden in Deutschland Opel-Fahrzeuge hergestellt.

Stau oder Knall?

Nun gibt es ganz neu den Opel Adam, einen Kleinwagen. Stolz erklärte Alfred Rieck, Vorstandsmitglied der Adam Opel AG: „Der Äddäm ist das einzige deutsche Auto, was auch in Deutschland produziert wird in diesem Segment.“ Hallo? Wie bitte? Haben wir uns da nicht verhört? Sollte dieses deutsche Auto, das von der Entwicklung bis zur Produktion in Deutschland erdacht und hergestellt wird, nicht „Adam“ heißen?

Wir haben leider richtig verstanden! „Der Name wird englisch ausgesprochen“, erläuterte der Belgier Johann Willems, ebenfalls Vorstandsmitglied der Adam Opel AG und dort für die Kommunikation zuständig. Zwar gibt er zu: „Ich verstehe ja, daß das für Deutsche zuerst ein Problem war“, aber die Deutschen scheinen offenbar nicht zur bevorzugten Zielgruppe des Autobauers zu gehören.

„Style Deinen ADAM!“

Und so gibt es den Opel Äddäm in den Ausführungen Äddäm Dschämm, Äddäm Glämm und Äddäm Slämm, also Adam Jam, Adam Glam und Adam Slam, englisch ausgesprochen. Zu deutsch müßte es etwa heißen: Adam Stau, Adam Glanz und Adam Knall. Wem beim Hören dieser Namen nicht automatisch der Prallsack („Ehrbeck“) ins Gesicht schlägt, dürfte wohl vollends amerikanisiert sein.

„In Deutschland muß ein deutsches Auto anscheinend mit einem denglischen Namen auftreten, um als schick zu gelten“, meinte der streitbare britisch-deutsche Journalist Alan Posener in der Welt. Und es geht der Ruf von Opel in die Welt: „Style Deinen ADAM!“. Selbst schuld, wer solche Rufe erhört.

Probeabo JF 2021 Gratis lesen

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen
Hierfür wurden keine ähnlichen Themen gefunden.
aktuelles