Anzeige
Anzeige

Katholikentag in Stuttgart: Ein Scharmützel im linken Kulturkrieg

Katholikentag in Stuttgart: Ein Scharmützel im linken Kulturkrieg

Katholikentag in Stuttgart: Ein Scharmützel im linken Kulturkrieg

Naemi Makiadi vom Kollektiv „Recollect“ vor dem verhüllten Denkmal von Kaiser Wilhelm I. auf dem zentralen Stuttgarter Karlsplatz
Naemi Makiadi vom Kollektiv „Recollect“ vor dem verhüllten Denkmal von Kaiser Wilhelm I. auf dem zentralen Stuttgarter Karlsplatz
Naemi Makiadi vom Kollektiv „Recollect“ vor dem verhüllten Denkmal von Kaiser Wilhelm I. auf dem zentralen Stuttgarter Karlsplatz Foto: picture alliance/Marijan Murat/dpa
JF-Plus Icon Premium Katholikentag in Stuttgart
 

Ein Scharmützel im linken Kulturkrieg

Die Verhüllung des Standbilds Kaiser Wilhelms I. auf dem Stuttgarter Karlsplatz während des Katholikentags ist kein spontaner Einfall. Dahinter steht ein einziges strategisches Ziel: die Zerstörung nationaler Identität. Ein Kommentar von Karlheinz Weißmann.

JFT_Icon-no

Jetzt gratis weiterlesen

Digitaler Zugang

  • Alle Artikel auf jungefreiheit.de frei
  • JUNGE FREIHEIT als E-Paper und via App

Digitaler Zugang für Print-Abonnenten

  • Alle Artikel auf jungefreiheit.de und in der App frei
  • JUNGE FREIHEIT als E-Paper
  • Ergänzend zu Ihrem Abonnement

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier Anmelden

Naemi Makiadi vom Kollektiv „Recollect“ vor dem verhüllten Denkmal von Kaiser Wilhelm I. auf dem zentralen Stuttgarter Karlsplatz Foto: picture alliance/Marijan Murat/dpa
Anzeige
Anzeige
Probeabo JF 2021 Gratis lesen

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag