Markus Krall Freiheit oder Untergang

 

Mit toten Kindern gegen Assad

Für die meisten Medien steht der Schuldige bereits fest: „Schlächter Assad“ natürlich war es, der erneut Massenvernichtungswaffen gegen Frauen und Kinder eingesetzt hat. Quelle: syrische Opposition! Wer sonst, wenn nicht der „Irre von Damaskus“ könnte für den Giftgaseinsatz mit über 1.000 Todesopfern in Vororten von Damaskus verantwortlich sein?

Wie seinerzeit Saddam Hussein 2003 wird Bashar el-Assad seit Monaten von westlichen Medien sturmreif geschrieben. Die entscheidende Frage stellen die wenigsten: Warum sollte ein wieder fester im Sattel sitzender Assad, der derzeit Siege an allen Fronten vermelden kann und dessen Truppen erst vor wenigen Wochen wieder einen Korridor zwischen Mittelmeer und der Hauptstadt Damaskus freigekämpft haben, nun die internationale Staatengemeinschaft zu einem Eingreifen zugunsten der Opposition provozieren?

US-Intervention letzter Strohhalm

Vieles deutet darauf hin, daß Assad-Gegner einmal mehr Zivilisten ermordeten, um angesichts ihrer immer auswegloseren Situation die USA in einen Krieg zu ziehen. Obamas Bekenntnis, bei einem Giftgaseinsatz durch Assad, den er als Überschreiten einer „Roten Linie“ bezeichnete, zu intervenieren, ist der letzte Strohhalm einer immer mehr von ausländischen Söldnern bestimmten Widerstandsbewegung, die mit dem Rücken zur Wand steht.

Es grenzt an Naivität, den zeitlichen Zusammenhang zwischen der UN-Inspektionsmission, die den Einsatz von Massenvernichtungswaffen überprüfen soll und dem Giftgasangriff vom Mittwoch dem Zufall zuzuschreiben. Daß die betreffende Rakete nach russischen Angaben aus einem Gebiet abgefeuert wurde, das von Rebellen kontrolliert wird, komplettiert das Bild. Statt darüber nachzudenken, die Unterstützung für die ägyptische Übergangsregierung einzustellen, sollte die westliche Staatengemeinschaft lieber ihre Beziehungen zur syrischen Opposition einer Neubewertung unterziehen.

Folgen Sie dem Autor auf twitter

Probeabo JF 2021 Gratis lesen

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen
Hierfür wurden keine ähnlichen Themen gefunden.
aktuelles