GETTR zensurfrei unabhängig zuverlässig
Ossawakim
Optik-Werkstatt von Carl Zeiss (1957): Auch diese Firma war von der „Aktion Ossawakim“ betroffen Foto: picture-alliance / akg-images | akg-images / Dodenhoff

JF-Plus Icon Premium „Aktion Ossawakim“
 

Wissenschaftler als Beute

Vor 75 Jahren startete in der SBZ die sowjetische Geheimoperation „Ossawakim“, bei der rund 2.500 deutsche Spitzenforscher samt ihrer Familien auf Geheiß Stalins in die Sowjetunion verbracht wurden. Als „intellektuelles Reparationsgut“ sollten sie dazu beitragen, Rußland zur führenden Technologie-Macht zu verhelfen.

JFT_Icon-no

Jetzt gratis weiterlesen

Digitaler Zugang

  • Alle Artikel auf jungefreiheit.de frei
  • JUNGE FREIHEIT als E-Paper und via App

Digitaler Zugang für Print-Abonnenten

  • Alle Artikel auf jungefreiheit.de und in der App frei
  • JUNGE FREIHEIT als E-Paper
  • Ergänzend zu Ihrem Abonnement

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier Anmelden

Optik-Werkstatt von Carl Zeiss (1957): Auch diese Firma war von der „Aktion Ossawakim“ betroffen Foto: picture-alliance / akg-images | akg-images / Dodenhoff
Probeabo JF 2021 Gratis lesen

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen
Hierfür wurden keine ähnlichen Themen gefunden.
aktuelles