Judith Hoersch, Schauspielerin

Wo möchten Sie am liebsten sein?

1938 am Filmset von „Vom Winde verweht“ an Stelle von Vivien Leigh in den Armen von Clark Gable.

Wofür lassen Sie alles stehen und liegen?

Für meinen Freund, meine Freunde und meine Familie.

Was bedeutet Heimat für Sie?

Dort wo ich bin, fühle ich mich meistens zu Hause.

Was ist Ihnen wichtig im Leben?

Die Freude und Begeisterung für die kleinen und großen Dinge.

Was haben Ihnen Ihre Eltern mitgegeben?

Liebe und Leidenschaft.

Welches Buch hat Sie nachhaltig beeinflußt?

Jedes Buch und jede Zeile von Hermann Hesse.

Welche Musik mögen Sie?

Glenn Gould, Camille, The Smiths, Emiliana Torrini, James Taylor …

Welches Ereignis ist für die Welt das einschneidendste gewesen?

Der Urknall.

Was möchten Sie verändern?

Daß wir Deutschen im Ausland den Ruf haben, humorlos zu sein.

Woran glauben Sie?

An Gott, an Fügung, an Glück.

Welche Werte sollen wir unseren Kindern weitergeben?

Daß sie in Ordnung sind, so wie sie sind. Daß wir sie lieben und schätzen, und natürlich Toleranz und Achtsamkeit.

Welche Bedeutung hat der Tod für Sie?

Ich bin mal gespannt, was danach noch so alles kommt.

Judith Hoersch, 27, erhielt ihre Ausbildung am Schauspielzentrum Köln. Sie trat bisher in zahlreichen Filmen auf (TV und Kino). Neben der Schauspielerei arbeitet sie als Synchronsprecherin. Hoersch ist demnächst in der TV-Serie „Klinik am Alex“ zu sehen.

Probeabo JF 2021 Gratis lesen

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen
Hierfür wurden keine ähnlichen Themen gefunden.
aktuelles