Walter Schrader, Lebensschützer

Wo möchten Sie am liebsten sein?

Bei der Familie mit Kindern und Enkeln.

Wofür lassen Sie alles stehen und liegen?

Wenn etwas Besorgniserregendes in der Familie geschehen sollte.

Was bedeutet Heimat für Sie?

Unsere Familie, aber auch mein Geburtsort Bernburg.

Was ist Ihnen wichtig im Leben?

Ehe, Familie, christlicher Glaube.

Was haben Ihnen Ihre Eltern mitgegeben?

Liebe, Geborgenheit und Wärme. Ich bin mit meinem Bruder unseren Eltern überaus dankbar.

Welches Buch hat Sie nachhaltig beeinflußt?

Die Bibel.

Welche Musik mögen Sie?

Vor allem Klassik — Bach, Brahms, Mozart.

Welches Ereignis ist für die Welt das einschneidendste gewesen?

Die Geburt Jesu Christi.

Was möchten Sie verändern?

Daß menschliches Leben wieder ehrfürchtig geachtet wird als Geschenk Gottes.

Woran glauben Sie?

An Jesus Christus.

Welche Werte sollen wir unseren Kindern weitergeben?

Liebe, Aufrichtigkeit, Ehrlichkeit, Bescheidenheit, Demut, alles in allem — christlicher Glaube.

Welche Bedeutung hat der Tod für Sie?

Übergang zum ewigen Leben.

Walter Schrader, Jahrgang 1941, Diplom-Ökonom, erlebte als Pflegekraft im Krankenhaus Berlin-Buch Abtreibungen mit. 1990 war er Mitgründer der Lebensrechtsinitiative Kooperative Arbeit Leben Ehrfürchtig Bewahren (Kaleb) e. V. in Leipzig; seitdem ist er ihr Geschäftsführer.

Ahriman Verlag
Probeabo JF 2021 Gratis lesen

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen
Hierfür wurden keine ähnlichen Themen gefunden.
aktuelles