Klaus-Rüdiger Mai Die Zukunft gestalten wir!

 

Nachwuchspreisträger

Die Würfel sind gefallen, der Sieger steht fest. Den ersten Preis des von der JUNGEN FREIHEIT ausgeschriebenen Autorenwettbewerbs hat der 23jährige Johannes Schüller aus Dresden gewonnen. Der Germanistik- und Geschichtsstudent verbrachte deshalb das vergangene Wochenende auf Einladung der JF in Berlin, wo er an der Gerhard-Löwenthal-Preisverleihung (Seiten 6/7 dieser Ausgabe) teilnahm und ihm JF-Chefredakteur Dieter Stein zu seinem Erfolg gratulierte. In seinem Wettbewerbsbeitrag thematisiert Schüller die Auseinandersetzung um ein Wandgemälde des jungen Künstlers Benjamin Jahn Zschocke in einem Chemnitzer Berufsschulzentrum. Als in der Stadtverwaltung unter anderem deshalb Bedenken laut wurden, weil Zschocke auch Fraktionsgeschäftsführer der Republikaner im Stadtrat ist, mußte die Schulleitung die Einweihung des Wandbildes, zu der bereits eingeladen worden war, wieder absagen (JF 42/08). Der zweite Preis des Autorenwettbewerbs geht an den 18jährigen Matthes Holstein, der dieses Wintersemester in seiner Geburtsstadt Jena ein Jurastudium aufgenommen hat. Sein Beitrag handelt von einem fiktiven Treffen zwischen Mitgliedern des Online-Netzwerks StudiVZ. Die beiden Siegertexte können Sie in den nächsten Tagen im Internet unter www.jungefreiheit.de lesen.

Probeabo JF 2021 Gratis lesen

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen
Hierfür wurden keine ähnlichen Themen gefunden.
aktuelles