Joachim Kuhs

 

Die Messe ist gelesen

Am Schluß, Sonntagabend, wenn die Messe gelesen ist, hat sich bisher noch stets Erschöpfung ausgebreitet. Vier bis sechs Tage, je nach Mitarbeiter, auf der Frankfurter Buchmesse hinterlassen eben doch ihre Spuren in den Gesichtern, ganz zu schweigen von schmerzenden Füßen und Rücken. Trotzdem überwiegt bei allen ein Gefühl (selbst-)kritischer Zufriedenheit. Das Treffen von Lesern und Förderern der JF am Donnerstag und das gemeinsam mit der Edition Antaios, dem Leopold Stocker Verlag und Karolinger ausgerichtete Autorentreffen am Freitag haben sich großen Zuspruchs erfreut. Reges Interesse (siehe Foto) herrschte auch am Samstag am JF-Stand, als Dieter Stein ein Gespräch zwischen den Wirtschaftsexperten Wilhelm Hankel und Menno Aden zur gegenwärtigen Finanzkrise und ihrer Überwindung moderierte. Weitere Impressionen von der Buchmesse können Sie auf Seite 17 dieser Ausgabe lesen.

Probeabo JF 2021 Gratis lesen

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen
Hierfür wurden keine ähnlichen Themen gefunden.
aktuelles