Der Norden liegt vorn

Lange Zeit glaubten wir selber, der statistisch durchschnittliche JF-Leser lebe vor allem in Großstädten des Südens der Republik. Von wegen! Eine von unserer Marketingabteilung vorgenommene aktuelle Auswertung neuester Vertriebszahlen förderte jetzt ein ganz anderes Bild zutage. Danach haben wir die meisten Abonnenten – prozentual gemessen zur jeweiligen Einwohnerzahl – in kleinen Städten Schleswig-Holsteins. Spitzenreiter ist die Gemeinde Windbergen im Kreis Dithmarschen mit gerade einmal 840 Einwohnern. Auf den ersten fünf Plätzen finden sich außerdem zwei weitere kleine Gemeinden in Schleswig-Holstein (Achterwehr, Arnis) sowie je eine in Baden-Württemberg (Guggenhausen) und in Oberbayern (Spatzenhausen). Bemerkenswert ist auch die Häufung von JF-Lesern im Hamburger Uni-Viertel am Rothenbaum. Angesiedelt sind dort eine Vielzahl von Agenturen aller Art, Konsulate, die zum Burda-Konzern gehörende Verlagsgruppe Milchstraße, die Zentrale der Deutschen Presseagentur (dpa), der Verein Mehr Demokratie e.V. sowie das Hamburger Institut für Sozialforschung (Reemtsma). „Gleich ums Eck“ hat auch der NDR seinen Sitz. Jener Sender also, dessen Mitarbeiter sich gern mal an der JF abarbeiten. Zapperlot! Thorsten Thaler

EIKE-Konferenz Wissenschaftlich gegen den Klimairrsinn!
Probeabo JF 2021 Gratis lesen

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen
Hierfür wurden keine ähnlichen Themen gefunden.
aktuelles