Alternative für Deutschland Spenden

 

Der Bücherberg

Wer am vergangenen Freitag früher als sonst zur Arbeit kam, dem bot sich vor dem Hohenzollerndamm 27a ein nicht alltägliches Schauspiel: Auf der Straße vor der Redaktion stockte der Verkehr. Der Grund war ein großer Lastwagen, der das soeben in der Edition Antaios erschienene Buch „20 Jahre JUNGE FREIHEIT“ lieferte – genauer genommen sechs volle Paletten. „Blöderweise hatte der Fahrer keinen Gabelstapler dabei“, erzählte Buchdienstchef Friedhold Praetorius lachend. So mußte jeder Mitarbeiter mit anpacken – zumindest die Herren. Als Frau bekam man von den männlichen Kollegen nur die edle Antwort: „Das schaffen wir schon!“ Laut Praetorius dauerte das komplette Ausladen der 2.500 Bücher etwa zwei Stunden, was keine schlechte Zeit ist, bedenkt man, daß alle Bände von Hand aus dem LKW ins Verlagsgebäude getragen werden mußten. Egal, wie schnell es in Wirklichkeit ging, für die betroffenen Autofahrer war wohl jede Minute zuviel. Aber wen kümmern schon die ohnehin gereizten Berliner Autofahrer? Am LKW vorbei kamen sie ja schließlich, nur etwas langsamer. Wir freuen uns sehr über das hervorragend gelungene Buch von Götz Kubitschek. Und unsere Leser offensichtlich auch, denn 826 Stück wurden bereits bestellt. Und so wird der Bücherberg im Lager von Tag zu Tag immer kleiner.

Probeabo JF 2021 Gratis lesen

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen
Hierfür wurden keine ähnlichen Themen gefunden.
aktuelles