Junge Freiheit steigert verkaufte Auflage

Die Wochenzeitung Junge Freiheit hat ihre verkaufte Auflage erneut und gegen den Branchentrend gesteigert. Laut der „Informationsgemeinschaft zur Feststellung der Verbreitung von Werbeträgern“ (IVW) legte die verkaufte Auflage der JF im vierten Quartal 2018 gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 4,6 Prozent auf 30.812 Exemplare zu. „Wir wachsen gegen den Trend des Zeitungsmarkts. Insbesondere unsere Digitalstrategie zahlt sich aus“, erklärte Chefredakteur Dieter Stein.

Die Zahl der verkauften E-Paper Exemplare wuchs um 67,4 Prozent von 2.718 auf 4.550 Exemplare. Am Kiosk war die verkaufte Auflage mit minus 1,6 Prozent (3.332 Exemplare) leicht rückläufig. Die Zahl der Abonnements einschließlich der „Sonstigen Verkäufe“ (Studenten-, Schüler- und Sozialabos) stieg gegenüber dem Vorjahr um 5,5 Prozent auf 27.480.

aktuelles