Joachim Kuhs
Pressemitteilungenbild

Joachim Steinhöfel: Importierter Antisemitismus

Der Publizist und Anwalt Joachim Steinhöfel kritisiert Außenminister Sigmar Gabriel für seine „beschwichtigenden Floskeln“ angesichts der Verbrennung von israelischen Flaggen und Davidsternen durch Palästinenser und Türken in Berlin. „Der massenhaft importierte Antisemitismus ist eine Tatsache“, erklärt Steinhöfel in einem Gastkommentar für die Wochenzeitung Junge Freiheit.

Was der mit vielen Millionen finanzierte „Kampf gegen Rechts“ wert sei, könne man daran ablesen, daß der „antisemitische Pöbel“ so unbehelligt vor dem Brandenburger Tor aufmarschieren könne, „als hätten wir 1933“. „Im Deutschland des Jahres 2017 ist es kein Problem mehr, israelische Flaggen zu verbrennen. Es kommt nur darauf an, daß es ‘die Richtigen‘ tun“, so Steinhöfel.

 

aktuelles