Pressemitteilungenbild

AfD fordert Erklärung von designiertem Staatssekretär Holm zu „Roter Hilfe“

Im Streit um den designierten Staatssekretär Andrej Holm hat die AfD-Fraktion im Berliner Abgeordnetenhaus eine Erklärung des Sozialwissenschaftler gefordert, daß er keine Verbindungen zur linksextremen Roten Hilfe hat. „Bevor der Regierende Bürgermeister Andrej Holm zum Staatssekretär ernennt, sollte dieser versichern, daß er der Roten Hilfe nicht angehört und auch nie während seiner Inhaftierung Unterstützung durch diese erhalten hat. Gerade weil Andrej Holm künftig Beamter ist, muß ausgeschlossen sein, daß er Verbindungen zu dieser vom Verfassungsschutz beobachteten Organisation besitzt“, sagte AfD-Fraktionschef Georg Pazderski der Wochenzeitung Junge Freiheit.

Hintergrund ist unter anderem ein Schreiben Holms in der Gefangenen Info von 2007, in dem er sich für die Unterstützung während seiner Inhaftierung bedankt. Gegen Holm war wegen des Verdachts der Mitgliedschaft in der kriminelle Vereinigung „militante gruppe“ ermittelt worden.

Hier lesen Sie mehr: https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2016/rote-hilfe-afd-fordert-erklaerung-von-designiertem-staatssekretaer-holm/

aktuelles