Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) nimmt die Computerspieler ins Visier Foto: picture alliance/Hendrik Schmidt/dpa
Nach Halle

Reaktion auf Anschlag: Seehofer will Computerspieler überwachen

BERLIN. Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) hat eine stärkere Überwachung der Computerspiel-Szene angekündigt. Vor dem Hintergrund des rechtsextremen Anschlags von Halle „müssen wir die Gamer-Szene stärker in den Blick nehmen“, sagte er der ARD.

Der CSU-Politiker äußerte, viele Täter oder potentielle Täter kämen aus dieser Szene. „Manche nehmen sich Simulationen geradezu zum Vorbild. Man muß genau hinschauen, ob es noch ein Computerspiel ist oder eine verdeckte Planung für einen Anschlag.“

Der Attentäter Stephan B. hatte am vergangenen Mittwoch in Halle zwei Menschen getötet und sein Verbrechen live im Internet übertragen und wie ein Computerspiel inszeniert. Zuvor hatte er versucht, in die dortige Synagoge einzudringen, in der sich zum Tatzeitpunkt zahlreiche Menschen aufhielten. (ag)

Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) nimmt die Computerspieler ins Visier Foto: picture alliance/Hendrik Schmidt/dpa

Unterstützung

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen

All articles loaded
No more articles to load

aktuelles

All articles loaded
No more articles to load