50175069
Polizisten in Hanau Foto: picture alliance / dpa

Ausländergewalt
 

Hanauer Polizei will gegen Schläger vorgehen

HANAU. Die Hanauer Polizei will an den Wochenenden mehr Präsenz in den Innenstädten zeigen. „Wir werden unseren ohnehin schon erhöhten Personaleinsatz noch mal aufstocken“, sagte Polizeisprecher Rudi Neu am Montag der Welt. Damit reagierte die Behörde auf die zunehmende Gewalt auf öffentlichen Plätzen.

Mehrfach kam es jüngst zu Schlägereien. Am Freitag gegen 23.00 Uhr hatte eine vierköpfige Gruppe einen zufälligen Passanten so schwer im Gesicht verletzt, daß er möglicherweise erblindet. Der 38jährige Unbeteiligte trägt bleibende Schäden davon. Wie die Polizei unter Berufung auf Zeugenaussagen mitteilte, soll es sich bei der etwa 30 Mann umfassenden Gruppe um Ausländer gehandelt haben.

Prügelei auf dem Gelnhausener Volksfest

Vor zwei Wochen prügelten etwa 100 Jugendliche auf einem Gelnhausener Volksfest aufeinander ein. Dabei traf eine Gruppe aus 30 türkischstämmigen Hanauern auf eine 70köpfige Gruppe aus Deutschen und Einwanderen aus Gelnhausen. Vor drei Wochen war es beinahe zu einer Massenschlägerei zwischen etwa 150 Beteiligten gekommen. Das Zusammentreffen dieser Gruppe junger Türken mit einer großen Gruppe afghanischer Migranten konnte die Polizei aber verhindern.

Die Ordnungshüter haben unter den türkischstämmigen Hanauern bereits einen harten Kern der Schläger ausmachen können. Ob sich die Gruppen verabredet haben oder wie die Zusammenstöße passiert sind, sei noch unklar. Die Staatsanwaltschaft beschäftigt sich bereits mit den Fällen. (mp)

Polizisten in Hanau Foto: picture alliance / dpa
Probeabo JF 2021 Gratis lesen

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen
aktuelles