Polizei in NRW
Polizei in NRW (Archivbild): Angeblich hoher IS-Chef festgenommen Foto: dpa

Mögliches ranghohes IS-Mitglied
 

Terrorverdächtiger in der Pfalz verhaftet

MUTTERSTADT. Im rheinland-pfälzischen Mutterstadt ist ein Terrorverdächtiger verhaftet worden. Bei dem Mann könnte es sich um einen ranghohen Kämpfer der Terrororganisation „Islamischer Staat“ (IS) handeln, berichtet die Nachrichtenagentur dpa.

Ein entsprechender Hinweis sei aus einem Gefängnis in Nordrhein-Westfalen gekommen. Nach Angaben eines Sprechers des Innenministeriums in Mainz seien ein Spezialeinsatzkommando und das Landeskriminalamt Rheinland-Pflalz an der Festnahme am Freitag beteiligt gewesen.

Hinweise auf Anschlagspläne

Es habe mögliche Hinweise auf Planungen für einen Terroranschlag bei einem Fußballspiel zum Bundesligaauftakt gegeben, sagte ein Sprecher des Ministeriums Spiegel Online. Laut SWR sei der mutmaßliche Terrorist 25 Jahre alt und stamme aus Syrien. Er soll Anfang 2016 mit der Asylwelle nach Deutschland gekommen sein. Bei der Einreise seien auch Fingerabdrücke von ihm genommen worden. Da es Hinweise gab, er könne Mitglied des IS sein, stand er unter Beobachtung.

„Es ist ein reibungsloser Ablauf zwischen den Polizeikräften aus Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen gewesen“, sagte der rheinland-pfälzische Innenminister Roger Lewentz (SPD). (ls)

 

Polizei in NRW (Archivbild): Angeblich hoher IS-Chef festgenommen Foto: dpa
Probeabo JF 2021 Gratis lesen

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen
aktuelles