IS-Kämpfer
IS-Kämpfer in Syrien: Der Verhafteten wird vorgeworfen, sie habe Terroristen nach Deutschland schleusen wollen Foto: picture alliance / ZUMA Press

Islamischer Terrorismus

Mutmaßlicher IS-Terrorist in Köln verhaftet

KÖLN. Die Polizei hat in Köln einen mutmaßlichen Kämpfer der Terrororganisation Islamischer Staat (IS) festgenommen. Der 25jährige Mann mit deutscher Staatsbürgerschaft soll sich in Syrien dem IS angeschlossen haben und dort Ende 2013 zum Kämpfer ausgebildet worden sein, berichtete die Nachrichtenagentur dpa.

Die Bundesanwaltschaft wirft dem Terrorverdächtigen Shahid Ilgar Oclu S. vor, im Bürgerkriegsland Syrien zunächst bei der Miliz „Junud al-Sham“ eine Kampfausbildung durchlaufen zu haben. Anschließend sei er zum IS gewechselt und habe sich „für militärische Einsätze“ bereitgehalten. Im Dezember 2013 kehrte der Dschihadist nach Deutschland zurück.

Im Februar dieses Jahres hatte die Bundesanwaltschaft vor dem Oberlandesgericht in Düsseldorf bereits drei junge Männer angeklagt. Sie sollen ebenfalls im Dienst der „Junud al-Sham“-Miliz und des IS gestanden haben. Die mutmaßlichen Terroristen waren im Oktober 2015 festgenommen worden. (mv)

IS-Kämpfer in Syrien: Der Verhafteten wird vorgeworfen, sie habe Terroristen nach Deutschland schleusen wollen Foto: picture alliance / ZUMA Press

Unterstützung

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen
aktuelles