Karneval

Asylbewerber wegen Vergewaltigungen festgenommen

KÖLN/GÜTERSLOH. In Köln und Gütersloh sind zwei Frauen während der Karnevalsfeiern vergewaltigt worden. In beiden Fällen hat die Polizei Asylbewerber als Tatverdächtige festgenommen.

In Köln soll ein 17 Jahre alter afghanischer Asylsuchender in der Weiberfastnacht eine 22jährige überfallen und vergewaltigt haben. „Die junge Frau wurde von dem Täter angesprochen. Er zeigte ihr pornographisches Videomaterial auf seinem Handy. Dann schlug er ihr unvermittelt so brutal ins Gesicht, daß sie das Bewußtsein verlor“, sagte ein Polizeisprecher der Bild. Nachdem die Frau erwachte, habe sie sofort gespürt, vergewaltigt worden zu sein. Nach einer Fahndung konnte der mutmaßliche Täter in einer Asylunterkunft festgenommen werden.

Gütersloh: Syrer und Nigerianer festgenommen

In Gütersloh nahm die Polizei einen 29 Jahre alten Asylbewerber fest, der am Donnerstag eine 24 Jahre alte Frau vergewaltigt haben soll. Der Mann wurde noch in der Nacht festgenommen. Nach Angaben der Polizei räumte der Nigerianer den Geschlechtsverkehr ein, gab jedoch an, dieser sei einvernehmlich erfolgt.

Zudem nahm die örtliche Polizei einen 25 Jahre alten Syrer fest, der zuvor mindestens zwei Frauen sexuell belästigt haben soll. Laut der Neuen Westfälischen soll er die Opfer sexuell beleidigt und gegen ihren Willen ans Gesäß gefaßt haben. (ho)

Polizei in Köln: Asylbewerber festgenommen Foto: dpa

Unterstützung

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen

All articles loaded
No more articles to load

aktuelles

All articles loaded
No more articles to load