Landeschef von Nordrhein-Westfalen

Pretzell tritt aus AfD-Bundesvorstand zurück

BRÜSSEL. Der Landeschef der AfD in Nordrhein-Westfalen, Marcus Pretzell, ist von seinem Posten als Bundesvorstandsmitglied zurückgetreten. Er wolle sich künftig voll auf die Arbeit als Landesvorsitzender konzentrieren, teilte Pretzell mit. „Im Hinblick auf die Wahlen in 2017 und für die weitere Stabilisierung der Partei bin ich dort gefordert und sehe dort die besten Wirkungsmöglichkeiten für mich innerhalb der Partei.“

Zudem verfaßte er eine gemeinsame Erklärung mit Parteichef Bernd Lucke, in der die beiden betonen, es habe keinen Machtkampf und keine Rivalität in der Parteiführung gegeben. Beide seien sich „in den politischen Zielen der AfD völlig einig“ und würden nun „an unterschiedlicher Stelle dafür gemeinsam weiterkämpfen“.

Parteiintern gilt das Verhältnis zwischen beiden Politikern als angespannt. Nach der Abstimmung über Sanktionen gegen Rußland im EU-Parlament, die von Lucke mitgetragen wurden, veröffentliche Pretzell eine Erklärung, in der er die Maßnahmen gegen Rußland ablehnte. (ho)

Mehr dazu lesen Sie in der kommenden Ausgabe (44/14) der JUNGEN FREIHEIT.

Marcus Pretzell (Mai 2014): Rücktritt als Bundesvorstandsmitglied Foto: picture alliance/Eventpress

Unterstützung

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen

aktuelles

All articles loaded
No more articles to load