GETTR zensurfrei unabhängig zuverlässig
Polizeiauto_Pixelio_Arno_Bachert_01

Zivilcourage
 

Zivilcourage: Ausländer treten Mann zusammen

Polizeiauto_Pixelio_Arno_Bachert_01
Nach dem Angriff auf einen 42 Jahre alten Polen fahndet die Bundespolizei nach drei als südländisch beschriebenen Tätern Foto: Pixelio/Arno Bachert

HAMBURG. Die Bundespolizei fahndet derzeit in Hamburg nach drei jungen Männern, die in der Neujahrsnacht einen 42 Jahre alten Polen an einer S-Bahnstation zusammengetreten und dabei schwer verletzt haben. Das Opfer hatte sich offenbar kurz zuvor in einen Streit eingemischt, bei dem ein älterer Mann in der S-Bahn von einem der mutmaßlichen Täter angepöbelt worden war.

Als der 42jährige die S-Bahn an der Station Veddel verließ wurde er zunächst geschubst, so daß er rückwärts auf den Bahnsteig fiel. Anschließend traten die drei als südländisch beschriebenen Täter auf ihn ein, bis er das Bewußtsein verlor. Im Krankenhaus wurde bei dem Opfer unter anderem eine Schädelprellung diagnostiziert.

Täter auf Filmaufnahmen gut zu erkennen

Nach Angaben der Bundespolizei sind die Angreifer auf dem Videomaterial aus Überwachungskameras gut zu erkennen. Derzeit würden zudem die Aufnahmen aus der Kamera in der S-Bahn ausgewertet, sagte ein Sprecher der Bundespolizei auf Anfrage der JUNGEN FREIHEIT. Auch würden die Bilder der Täter mit Fotos polizeibekannter Jugendlicher abgeglichen. Auf Grund einer Zeugenaussage gingen die Beamten jedoch nicht davon aus, daß diese europäischer Herkunft seien.

Außerdem suche man noch nach dem älteren Herrn, der in der S-Bahn angegangen worden war. Von diesem erhofften sich die Fahnder Einzelheiten über die Hintergründe der Attacke. (krk)

Ahriman Verlag
Probeabo JF 2021 Gratis lesen

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen
Hierfür wurden keine ähnlichen Themen gefunden.
aktuelles