Trittin wirft CDU Rechtsruck vor

495px-Juergen_Trittin_6852
Der Fraktionschef der Grünen, Jürgen Trittin, wirft der CDU einen Rechtsruck vor Foto: Wikipedia/Franz Richter

FRANKFURT/MAIN. Der Fraktionsvorsitzende der Grünen im Bundestag, Jürgen Trittin, hat der CDU einen „Ruck nach rechts“ vorgeworfen. Die Modernisierungsversuche der CDU unter ihrer Vorsitzenden Angela Merkel in der Familien- und Umweltpolitik seien „brutal gestoppt worden“, sagte Trittin der Frankfurter Allgemeinen Zeitung.

Hier entferne sich die CDU von der Mitte der Gesellschaft „und damit auch von den Grünen“. Auch deshalb brächen auf kommunaler Ebene zahlreiche schwarz-grüne Bündnisse, kritisierte der Grünen-Politiker.

Wahrscheinlichkeit rot-grüner Zusammenarbeit wächst

Die Besinnung auf den konservativen Kern drohe den Volksparteicharakter der CDU in Frage zu stellen, warnte Trittin. Die Wahrscheinlichkeit für eine rot-grüne Zusammenarbeit wachse daher.

In der CDU ist seit Monaten ein Streit über die politische Ausrichtung der Partei im Gange. Kritiker werfen Parteichefin Merkel und ihren Vertrauten vor, konservative Stammwähler zugunsten linksliberaler Wählerschichten verprellt zu haben. (krk)

Probeabo JF 2021 Gratis lesen

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen
Hierfür wurden keine ähnlichen Themen gefunden.
aktuelles