Geld_04

Europäische Union
 

Deutschland bleibt größter Nettozahler der EU

Geld_05
Deutschland war auch 2009 wieder größter Nettozahler der EU Foto: Pixelio/Gerd Altmann

BERLIN. Deutschland war im vergangenen Jahr erneut größter Nettozahler der Europäischen Union. Die Bundesrepublik überwies 6,3 Milliarden Euro mehr an Brüssel als sie durch Zahlungen von der EU erhielt. Allerdings sank die Nettobelastung im Vergleich zum Vorjahr um 2,4 Milliarden Euro.

Dabei handelt es sich laut der EU-Kommission jedoch um einen einmaligen Effekt, der auf die von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) ausgehandelten Rabatte zurückzuführen ist.

Polen größter Profiteur

Zu den größten Nettozahlern gehörten 2009 neben Deutschland Frankreich und Italien, die auf ein Minus von 5,9 beziehungsweise fünf Milliarden Euro aufwiesen. Größter Profiteur war mit einem Plus von 6,3 Milliarden Euro Polen, gefolgt von den Griechen, die 3,1 Milliarden Euro mehr von der EU bekamen, als sie an Brüssel abgeführt hatten.

Der Gesamthaushalt der EU belief sich 2009 auf rund 116 Milliarden Euro. (krk)

Probeabo JF 2021 Gratis lesen

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen
Hierfür wurden keine ähnlichen Themen gefunden.
aktuelles