Wobo

Extremismus
 

Bosbach ruft zum Kampf gegen linke Gewalt auf

Wobo
Wolfgang Bosbach: Der CDU-Politiker fordert, linker Gewalt den Kampf anzusagen Foto: Privat

BERLIN. Der Vorsitzende des Bundestagsinnenausschusses, Wolfgang Bosbach (CDU), hat zum Kampf gegen linke Gewalt aufgerufen. Angesichts des rasanten Anstiegs linkextremistischer Straftaten sei es wichtig, „daß es beim Kampf gegen den gewaltbereiten Linksextremismus die gleiche gesellschaftliche Entschlossenheit gibt wie beim weiter nötigen Kampf gegen den gewaltbereiten Rechtsextremismus“, sagte Bosbach der Rheinischen Post.

Laut der Polizeilichen Kriminalstatistik, die am Dienstag von Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) vorgestellt wird, stiegen die linksextremen Straftaten 2009 im Vergleich zum Vorjahr um annähernd 40 Prozent. Die rechtsextremistischen Delikte gingen dagegen um knapp fünf Prozent zurück. Auch soll es mehr linke als rechte Körperverletzungen gegeben haben.

Eine „Entsolidarisierung“ der Gesellschaft gegenüber linken Gewalttätern hatte de Maizière bereits Ende März anläßlich der Veröffentlichung der Statistik über die politisch motivierte Kriminalität in Deutschland gefordert. (krk)

Probeabo JF 2021 Gratis lesen

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen
aktuelles