Ernst-Moritz-Arndt-Universität erwägt Namenswechsel

ERNST_M_A
Ausschnitt der Internetseite der Jusos Greifswald-Ostvorpommern

GREIFSWALD. Die Ernst-Moritz-Arndt-Universität in Greifswald denkt über einen Namenswechsel nach. Wie ein Hochschulsprecher der Nachrichtenagentur dpa mitteilte, habe der Senat beschlossen, zu überprüfen, ob der Name noch tragbar sei.

Hintergrund ist ein Beschluß des Studentenparlaments der Universität, durch den ein entsprechendes Votum der Vollversammlung der Studenten von Mitte Juni mehrheitlich bestätigt worden war.

„Fanatischer Franzosenhasser“

Bei der Abstimmung hatte sich ein Großteil der anwesenden Studenten für die Umbenennung der Universität ausgesprochen, da der Schriftsteller und Abgeordnete der Frankfurter Nationalversammlung Ernst Moritz Arndt ihrer Ansicht nach zahlreiche antisemitische Texte verfaßt habe und ein „fanatischer Franzosenhasser“ gewesen sei.

Arndt, der vor allem durch seine Texte vor und während der Befreiungskriege gegen Napoleon zu großer Popularität gelangte, schrieb unter anderem die später vertonten Gedichte „Was ist des Deutschen Vaterland“ und „Der Gott, der Eisen wachsen ließ“. Die Universität in Greifswald trägt seit 1933 seinen Namen. (krk)

Probeabo JF 2021 Gratis lesen

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen
Hierfür wurden keine ähnlichen Themen gefunden.
aktuelles