qd686glasbruch

Linksextremismus
 

Anschläge auf Häuser Hamburger Politiker

qd686glasbruch
Im Visier politischer Gewalt…
Christoph_Ahlhaus_Senat
…Innensenator Christoph Ahlhaus (CDU)…
Herlind_Gundelach_Senat
…und Wissenschaftssenatorin Herlind Gundelach (CDU) Fotos: Pixelio/Kurt Michel, Hamburger Senat (2)

HAMBURG. Vermutlich linksextreme Gewalttäter haben in der Nacht zum Mittwoch Anschläge auf die Häuser zweier Senatoren verübt. Die Täter bewarfen gegen drei Uhr nachts die Haustür des Innensenators Christoph Ahlhaus (CDU) mit Farbflaschen und Steinen. Ein unmittelbar neben dem Haus geparktes Auto wurde in Brand gesteckt.

Berliner Verhältnisse in Hamburg

Durch Zeugenhinweise gelang der Polizei die Verhaftung von zwei mutmaßlichen Tätern. Insgesamt sollen vier Personen am Anschlag beteiligt gewesen sein. Zeitgleich wurden die Fensterscheiben des Hauses von Wissenschaftssenatorin Herlind Gundelach (CDU) eingeworfen. Hier gelang es den Tätern, unerkannt zu entkommen.

Seit einiger Zeit deutet sich eine Ausbreitung der linksextremen Gewalt in Hamburg an. So häufen sich die Fälle angezündeter Autos in der Hansestadt. Bisher waren solche Serien von Anschlägen nur aus Berlin bekannt. Auch der Berliner CDU-Politiker Robbin Juhnke wurde bereits zur Zielscheibe. (FA)

Ahriman Verlag
Probeabo JF 2021 Gratis lesen

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen
aktuelles