Schmidt_01

SPD
 

Linksextremisten präsentieren erbeutete Deutschlandfahnen

1906_Fahnen02
Linksextremisten präsentieren in Berlin-Friedrichshain…
Fahnen2
stolz ihre „Trophäen“ Fotos: JF

BERLIN. Die Aufrufe von Linksextremisten im Internet, Deutschlandfahnen zu stehlen, werden in Berlin offensichtlich zahlreich befolgt.

Vor einem linken „Wohnprojekt“ in der Rigaerstraße im Berliner Stadtteil Friedrichhain haben sogenannte „Antifaschisten“ jetzt auf einer Wäscheleine Dutzende vermutlich gestohlene Autofahnen aufgereiht. Zuvor wurden die goldenen Streifen herausgeschnitten, um die Deutschlandfahnen in die bei der Antifa und den „Autonomen“ beliebten schwarz-roten Fahnen umzuwandeln.

Erst in der vergangenen Woche hatten Linksextremisten im Internet zu einem „Wettbewerb“ aufgerufen, der zum Ziel hat, möglichst viele Deutschlandfahnen zu stehlen. Die „Sieger“ der Aktion sollen Anfang Juli auf einer Feier im linksextremen Szenetreff Bethanien in Berlin-Kreuzberg gekürt werden.

Neben den zahlreichen Flaggendiebstählen hat die Polizei in den vergangenen Tagen mehrfach Fälle gemeldet, in denen Autofahnen nicht gestohlen, sondern angezündet worden sind.

> Fußball-EM: „Fans gegen Deutschland“ machen mobil

Probeabo JF 2021 Gratis lesen

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen
aktuelles