Klaus-Rüdiger Mai Die Zukunft gestalten wir!

 

Berliner Polizei wirbt um türkische Jugendliche

zusammengestztes_wappen_o_200x200
Berliner Polizei: Mehr türkischstämmige Bewerber? Foto: Berliner Polizei

BERLIN. Die Berliner Polizei wirbt verstärkt um türkischstämmige Jugendliche für die Ausbildung zu Schutz- und Kriminalbeamten. Polizeipräsident Dieter Glietsch sowie der Vorsitzende der Türkischen Gemeinde zu Berlin, Bekir Yilmaz, unterzeichneten am Mittwoch eine gemeinsame Kooperationsvereinbarung.

Zielsetzung sei es, zusätzlich zu den bisherigen Angeboten weitere 100 Praktikumsplätze speziell für Schüler und Berufsinteressierte mit Einwanderungshintergrund bereitzustellen.

Mit dem Projekt wolle man „gängigen Klischees“ bezüglich der Beamtentätigkeit entgegentreten sowie „den vielfältigen Anforderungen einer multikulturellen Metropole“ Rechnung tragen. Bereits in den Vorjahren gab es ähnliche Bemühungen, welche jedoch „bisher nicht mit ausreichendem Erfolg“ umgesetzt werden konnten.

Immer häufiger Übergriffe auf Polizisten

In Berlin kommt es immer häufiger zu Angriffen vor allem durch ausländische Einwohner auf Polizisten. Die Stellung als Polizeibeamter wirkt dabei häufig nicht abschreckend, sondern gerade provozierend, wie vor zwei Jahren ein aufsehenerregender Fall verdeutlichte.

Täglich würden laut Gewerkschaftsangaben im Schnitt neun Fälle gemeldet. Mit Hilfe des Einsatzes von aus zumeist ethnischen und sozialen Randgruppen stammenden Ordnungskräften hoffe man zukünftig auf wirksame Deeskalationsmöglichkeiten.

Probeabo JF 2021 Gratis lesen

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen
Hierfür wurden keine ähnlichen Themen gefunden.
aktuelles