Anzeige
Anzeige
Markus Krall, Langen Müller Verlag, Die Stunde Null, Wirtschaftswunder

Polizeieinsatz: „NatCon“: Dramatisches Tauziehen um konservative Konferenz in Brüssel

Polizeieinsatz: „NatCon“: Dramatisches Tauziehen um konservative Konferenz in Brüssel

Polizeieinsatz: „NatCon“: Dramatisches Tauziehen um konservative Konferenz in Brüssel

Die NatCon ist eine der prominentesten konservativen Veranstaltungen in Europa. Nun soll die Konferenz vorzeitig aufgelöst werden.
Die NatCon ist eine der prominentesten konservativen Veranstaltungen in Europa. Nun soll die Konferenz vorzeitig aufgelöst werden.
Die Polizei lässt niemanden mehr das Gebäude betreten: Die NatCon in Brüssel soll vorzeitig aufgelöst werden Foto: picture alliance/dpa/Belga | James Arthur Gekiere
Polizeieinsatz
 

„NatCon“: Dramatisches Tauziehen um konservative Konferenz in Brüssel

Am Dienstagmorgen beginnt in Brüssel die „NatCon“, eine der größten konservativen Konferenzen in Europa. Wenige Stunden später schickt der örtliche Bürgermeister die Polizei und will die Veranstaltung beenden. Teilnehmer berichten der JF, was wirklich los ist.
Anzeige

BRÜSSEL. Der Bürgermeister des Brüsseler Stadtteils Saint-Josse-ten-Noode, Emir Kir, hat angeordnet, die National Conservatism Conference 2024 („NatCon“) vorzeitig zu beenden. „Die extreme Rechte“ sei in Brüssel nicht erwünscht, schrieb der parteilose Politiker (vormals Mitglied der Sozialistischen Partei) auf X. Er wolle die Veranstaltung auflösen, um „die öffentliche Sicherheit zu gewährleisten“.


Die Veranstalter der NatCon legten Einspruch gegen Kirs Erlaß ein und warten derzeit auf die Entscheidung des zuständigen Gerichts, wie eine Teilnehmerin der JUNGEN FREIHEIT mitteilte. Aktuell laufe die Veranstaltung weiter, allerdings verhindere die Polizei, daß weitere Personen die Konferenzräume betreten. Darunter der frühere französische Präsidentschaftskandidat Eric Zemmour.

Politik wollte NatCon schon im Vorfeld verhindern

Vor dem Konferenzbeginn am Dienstagmorgen hatte die NatCon bereits zweimal den Veranstaltungsort wechseln müssen. Der Bürgermeister des Brüsseler Stadtteils Etterbeek, Vincent de Wolf, hatte gegenüber der Zeitung The Brussels Times zugegeben, Druck auf einen der ursprünglichen Veranstalter ausgeübt zu haben. Auch Brüssels Oberbürgermeister Philipp Close habe versucht, die Veranstaltung zu verhindern, berichtet die News-Website Brussels Signal. Zudem hatten verschiedene „Antifa“-Gruppen Proteste gegen die Konferenz angekündigt.

Die NatCon ist eine seit 2019 jährlich stattfindende Vortragskonferenz, an der eine Vielzahl konservativer Publizisten und Politiker teilnimmt. Zu den Rednern gehören in diesem Jahr unter anderem der ungarische Regierungschef Viktor Orbán, der ehemalige polnische Ministerpräsident Mateusz Morawiecki und der britische Politiker Nigel Farage. Aus dem deutschsprachigen Raum sollten etwa der ehemalige Verfassungsschutz-Präsident Hans-Georg Maaßen und der Althistoriker David Engels vortragen, der die Ereignisse am Abend wie folgt zusammenfasste:

(dh)

Die Polizei lässt niemanden mehr das Gebäude betreten: Die NatCon in Brüssel soll vorzeitig aufgelöst werden Foto: picture alliance/dpa/Belga | James Arthur Gekiere
Anzeige
Anzeige

Der nächste Beitrag